1

10. Challenge: Ricotta-Dulce-De-Leche Doughnuts mit Räuchersalzzucker

Dies war mal eine richtige Challenge! Es wär ja auch langweilig, wenn’s immer easy-peasy wäre, oder? Für mich ist in Fett-Ausgebackenes immer so schon eine Challenge. Denn so etwas mach ich ganz ganz selten. Zum einen, weil ich höllisch Respekt vor 180 Grad heißem Fett habe und zum anderen ist mir in Fett-Ausgebackenes oft einfach zu mächtig.

Aber: Zu dieser kulinarischen Challenge hat mich Maike von „The Culinary Trial“ herausgefordert und natürlich hab ich sie angenommen! Denn das ist ja gerade das Spannende! Dinge ausprobieren, über seinen Schatten springen und sich auf diese Weise mit Menschen verbinden. Das macht mir große Freude!

Das Rezept ist von Donna Hay aus „Modern Baking – Torten, Kuchen, Cookies und mehr“ – Maike schickte mir ein abfotografiertes Handyfoto zu, das ich mir wiederum ausdruckte und versuchte zu entziffern. Allein das war schon challenging! 😉
Hätte ich von Anfang an gewusst aus welchem Kochbuch das Rezept ist, hätte ich einfach an mein Bücherregal gehen können. Denn wie es der Zufall so will, l i e b e ich dieses Backbuch!

Maike habe ich dieses Jahr in Hamburg bei einem unserer „Food & Photography Styling Workshops“ kennengelernt und deswegen freute ich mich ganz besonders, als sie mich zu dieser Challenge fragte.

Liz: Was machst du, wenn du nicht gerade Food fotografierst?
Maike: Tagsüber fläze ich im Büro und telefoniere und schreibe E-Mails, um die (künftigen) Besucher vom Panometer Leipzig mit Auskünften und Buchungen glücklich zu machen. Weil mir das Sitzen nicht so bekommt, flitze ich schon mal nach der Arbeit eine halbe Stunde sportlich durchs Viertel, bevor ich meine zwei bezaubernden Buben aus dem Kindergarten abhole und mit ihnen zu Hause backe und baue. Viel Zeit für andere Dinge bleibt da eigentlich nicht, aber falls doch, nutze ich die durchaus gern für meinen Blog, sofern mich die kulinarische Muse denn mal wieder knutscht. 

Liz: Was macht dir besonders Freude am Bloggen?
Maike: Ich habe vor fast 10 Jahren mit dem Bloggen begonnen, eine unendlich lange Zeit, in der sich so viel bei mir verändert hat. Begonnen mit den Fotos, die anfangs einfach katastrophal waren und mich jetzt meist sehr zufrieden machen, bishin zu meiner Ernährung, die inzwischen fast ausschließlich vegetarisch und sehr viel bedachter ist. Die größte Freude macht mir eigentlich das Fotografieren, auch wenn ich mit den ersten Bildern meist furchtbar unzufrieden bin. Am Ende kommt dennoch meist mindestens ein Foto heraus, das mir sehr gut gefällt und auf das ich stolz bin. Und wenn ich nach ein paar Jahren die alten Beiträge lese und die Fotos ansehe, kommen immer all die Erinnerungen an die Zeit zurück- ganz wie ein nicht sehr privates Tagebuch ist also mein Blog für mich und auch wenn ich so selten zu neuen Beiträgen komme, liebe ich dieses Hobby einfach sehr und möchte es weiterhin verfolgen. 

Liz: Du bloggst schon seit 2010! Das ist schon wirklich lang! Wie bist Du dazu gekommen auf „The Culinary Trial“ zu schreiben?
Maike: Ich muss gestehen, es kam tatsächlich durch den Film „Julie und Juia“ zustande. Nachdem ich den gesehen hatte, wollte ich auch unbedingt einen Blog haben und habe ziemlich gleich danach auch mit meiner kulinarischen Versuchsreihe begonnen. Im April sind das schon 10 lange Jahre- Zeit für eine Party! 😀

Maike (von „The Culinary Trial“) hat hübsche Doughnuts gezaubert.

Ricotta-Dulce-De-Leche-Doughnuts mit Räuchersalzzucker

180 ml lauwarme Milch
3 TL Trockenhefe
50 g feiner Backzucker
300 g Mehl
2 Eigelb
25 g weiche Butter
110 g weißer Kristallzucker
2 TL geräucherte Meersalzflocken
Pflanzenöl zum Frittieren

Für die Füllung:
360 g Ricotta
100 g fertig gekaufte dicke Karamellsauce
40 g Puderzucker, gesiebt
1/2 TL geräucherte Meersalzflocken

Milch, Hefe und 1 EL Backzucker vermischen. 5–10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich Schaum bildet. Mehl, Eigelbe, Butter, die Hefe-Mischung und die restlichen 2 EL Backzucker mit den Knethaken des Handrührgeräts auf niedriger Stufe 4-5 Minuten zu einem weichen Teig verarbeiten. Diesen in eine dünn gefettete Schüssel geben und mit Frischhaltefolie bedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

Ein großes Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche 2 Minuten kneten. 1 cm dick ausrollen. Mit einem runden, leicht bemehlten Ausstecher (5 cm) 14-16 Kreise ausstechen. Auf das Blech legen und lose mit Frischhaltefolie bedecken. An einem warmen Ort 25-30 Minuten auf das Doppelte gehen lassen.

Für die Füllung Ricotta, Dulce de leche, Puderzucker und Salz glatt rühren. Die Masse in einem Spritzbeutel mit runder Tülle füllen und kühl stellen.

Den Kristallzucker und das Salz in einem tiefen Teller vermischen. Einen großen Topf zur Hälfte mit Öl füllen und auf 180 Grad erhitzen (Frittierthermometer). Darin die Teigkreise portionsweise 1-2 Minuten goldbraun frittieren; ach der Hälfte der Zeit wenden. Sofort in der Räuchersalz-Zucker-Mischung wälzen.

Die Doughnuts mit einem spitzen Messer seitlich anritzen und mit der Creme aus dem Spritzbeutel füllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.