1

18. Challenge: Quark-Keks-Kuchen mit der MünsterMama Leila

Werbung

Wir wohnen gar nicht weit entfernt von einander. Bis vor einigen Wochen haben wir uns regelmäßig gesehen. Leila, auch bekannt als die MünsterMama, ist eine gute Freundin geworden. Kennengelernt haben wir uns zwar ‚digital‘ – Leila als Familien-Bloggerin und ich als Food-Bloggerin, aber uns verbindet ganz viel analoges. Zusammen haben wir auch schon den Münster Food Guide für Insider zusammengestellt und uns von Cafés zu Restaurant und übern Markt geradelt und tolle Food-Locations in Münster zusammengestellt. Essen verbindet eben. Vor allem unsere gemeinsamen Mädels-Mittagessen in der Stadt, waren eine Wohltat. Mal eben schnell der Arbeit entschlüpfen, lecker essen gehen und in kürzester Zeit ratschen was das Zeug hält, um dann wieder zurück in den Alltag zu rennen, zu Familie, Kindern und To-Do-Listen. Und genau das vermissen wir beide.

Seit Corona geht das alles nicht mehr. Die Sehnsucht ist groß. Wir schreiben und telefonieren, ‚zoomen‘ auch, aber es geht doch nichts über eine feste Umarmung, ein herzliches Lächeln und wahre Lebensweisheiten live und in Farbe. Also war nun eine kulinarische Challenge an der Reihe, um uns nah zu sein. Der WDR bekam davon Wind, dass sich hier zwei Freundinnen nicht mehr live sehen, zusammen kochen und gemeinsam essen können, sondern dass sie es nun virtuell und digital tun. Also sind wir nun im Fernsehen bei der WDR Lokalzeit mit unser Challenge, die gerade perfekt in die Social Distancing Zeit passt.

Leila und ich einigten uns bei dieser Challenge auf ein höchst einfaches Rezept – natürlich ohne Mehl, denn das ist ja bekanntlich Mangelware in den letzten Wochen gewesen: Quark-Keks-Kuchen mit Erdbeeren. Das ursprüngliche Rezept stammt aus meinem Kochbuch „Anni kocht in Münster„. Es hat ganze fünf Zutaten, plus jede Menge Erdbeeren. Easy. Dachten wir uns. Zumindest war das Rezept easy. Die Herausforderung lag diesmal wohl eher dabei, sich selbst dabei zu filmen, da der WDR in diesen Zeiten nicht kommen kann. Selbst ist die Frau. Leila und ich wussten uns zu helfen und hielten kurzerhand alles mit den Smartphones fest. Geht alles und wir freuen uns jetzt, wo alles im Kasten ist, über die lustige Aktion. Und dass wir mal wieder gemeinsam etwas auf die Beine gestellt haben.

Die beiden Bilder sprechen für sich. Ich finde Leilas Interpretation in kleinen Förmchen eine ganz charmante und bin super-stolz, dass sie sich nicht nur dieser Challenge gestellt hat, sondern auch noch die Fotografie-Challenge auf sich genommen hat! Obwohl das sonst nicht so ihr Metier ist. Toll gemacht!

Leila, danke, dass wir uns auch in Zeiten des Social Distancing so nah sein können und uns gemeinsam Challenges stellen. Ob kulinarisch, fotografisch oder cinematographisch. Alles geht. Ich freu mich dennoch auf unsere nächsten echten Mädelstreffen. Live und in Farbe!

Quark-Keks-Kuchen

3 Eier
500 g Magerquark
4 EL geschmolzene Butter
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
75 g Zucker
10-15 Butterkekse

Erdbeeren nach Belieben
Puderzucker


Eier und Quark in eine Schüssel geben und verrühren. Butter, Zucker und Puddingpulver dazugeben und ebenfalls verrühren. Eine Auflaufform mit Keksen auslegen und die Quarkmasse drübergeben. Im Backofen bei 175 Grad 45-50 Minuten backen. Ggf. mit Alufolie abdecken, falls der Kuchen zu dunkel wird. Etwas abkühlen lassen, die Erdbeeren waschen und vom Grün entfernen. Quark-Keks-Kuchen mit Erdbeeren servieren.

CategoriesChallenges
  1. Pingback:19. Challenge: Victoria Sponge Cake mit Denise von Fräulein Ordnung | Liz & Friends

  2. Pingback:Victoria Sponge Cake mit Lisa Nieschlag | Fräulein Ordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.