D

Das süße „Nichts-Tun“…

Wenn ich Ferien habe, fließen die Ideen ganz anders. So war es auch in den Osterferien, wo ich mit meiner Tochter wieder in den bayrischen Alpen war. Sie war den ganzen Tag reiten und ich hatte endlich mal Zeit. Für mich. Und für’s Nichts-Tun. Für Spaziergänge, Radfahren und für’s Natur-genießen. Und für’s Backen und Fotografieren. Auch mit mehr Zeit. Ohne Hektik. Das tat unglaublich gut. Ich hab mich inspirieren lassen von Zutaten, die ich in den Läden fand, dem Umfeld, den Farben…..

Da es dort wahnsinnig leckere Himbeer-Marmelade gab, hab ich mir genau diese mal als Thema vorgenommen. Und diese beim Backen verarbeitet. (Backen entspannt mich einfach ungemein 🙂 Und so ist zum Einen dieses unglaublich hübsch-gezwirbelte Marmeladen-Hefebrotentstanden (etwas aufwändiger) und zum Anderen die super-leckeren Fingerprint-Cookies. Einfach geht kaum: Daumenabdruck reindrücken und Marmelade einfüllen. Easy.

Fingerprint-Jam-Cookies.
(Übersetzt wohl sowas wie Daumenabdruck-Marmeladen-Kekse. 😉
250 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei
125 g Butter
Himbeer-Marmelade

Mehl, Zucker, Ei und Butter mit den Knethaken des Mixers (oder im Stand-Mixer) vermengen. Mit den Händen alles zu einem glatten Teig verarbeiten und mindesten 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Aus dem Teig Kugeln formen und sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kugeln flachdrücken und in die Mulden ein wenig Marmelade füllen. Die Kekse bei 185 Grad C etwa 12 Minuten backen.

Himbeer-Marmeladen-Zopf
(ergibt einen grossen Zopf)

250 ml lauwarme Milch
20 g frische Hefe
75 g Zucker
1 Ei
1,5 Tl Meersalz
500 g Mehl
75 g weiche Butter

Außerdem:
1/2 Glas Himbeermarmelade (ich habe Himbeer-Marmelade genommen, die nicht so süß ist; dh 50% weniger Zuckergehalt hat als Marmeladen, die man meist bekommt)
verquirltes Eigelb

Die Hefe zerbröseln und in der lauwarmen Milch auflösen. Zucker, Ei und Salz hinzufügen und alles verquirlen. Die Butter mit dem Mehl hinzufügen und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig kneten. Den Teig abgedeckt für 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad aufheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen und mit der Himbeer-Marmelade bestreichen. Von der langen Seite zu einer Rolle aufrollen und der Länge nach aufschneiden. Die beiden Stränge rasch auf das Backblech setzen und an einer Stelle oben festdrücken – danach die beiden Stränge miteinander verdrehen und das andere Ende wieder zusammendrücken. Das verquirlte Eigelb auf die Teigstellen streichen, an denen keine Marmelade ist und im Ofen etwa 25 Minuten backen.

CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.