Alle, die mich schon länger kennen, wissen, dass bei mir vieles Ruck-Zuck gehen muss und ich mich ärger, wenn es nicht so easy und schnell geht wie gedacht. Ich hatte mich erstmal gefreut, dass das Rezept mit Blätterteig aus der Kühlung auskommt. Das war mir schon mal ganz sympathisch, denn gerade fotografier ich mal wieder ein neues Buch (das kommt dann nächstes Jahr raus!) und deswegen ist es mit der Zeit gerade ein bisschen knapp. Jedenfalls sind die Zutaten übersichtlich und ich dachte, dass es super-easy ist. Ganz kurz hatte ich auch daran gedacht, den Schritt des Vorgarens der Äpfel zu überspringen, habe aber den Sinn darin erkannt und es nicht getan! Das war wohl eine gute Idee! Das Hobeln und Vorgaren der Äpfel dauerte zwar länger als gedacht, aber das hat sich alles total gelohnt, denn die „Apfel-Rosen-Muffins“ sind ein echter Hingucker, schmecken super-lecker und wenn man’s einmal raushat mit dem Aufrollen geht es doch ganz schnell.

Das Rezept ist auf jedenfall empfehlenswert, das ich ganz sicher noch einige Male öfter machen werde. (Allein die Ah’s und Oh’s der dankbaren Esser, sind es wert!)

ZUTATEN

Für 12 Stück
100 g gemahlene Mandeln
75 g Zucker
1/4 Tl Salz
1 Ei leicht verquirlt
1 El flüssige Butter, (lauwarm abgekühlt)
2 Rollen frischer Blätterteig a. d. Kühlregal
4-5 mittelgroße Äpfel
Saft von 1 Zitrone
Puderzucker zum Bestäuben

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 185 Grad vorheizen und die Mulden einer Muffinform leicht mit Butter einfetten. Für die Mandelfüllung gemahlene Mandeln, Zucker, Salz, Ei und flüssige Butter mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einer cremigen Masse verrühren. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen. Noch nicht entrollen.

Eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Dann die Apfelscheiben hochkant in ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Apfelscheiben ins Wasser geben, sofort den Zitronensaft dazugeben. Die Apfelscheiben in einen Topf geben und auf dem Herd 1 Minute bei mittlerer Hitze garen.

Den Blätterteig mit dem Papier entrollen und in sechs gleich große Streifen schneiden. Die Teigstreifen mittig mit der Mandelcreme bestreichen. Apfelscheiben vorsichtig aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und oberhalb der Creme überlappend legen, so dass die Apfelrundungen etwas über den Teigrand schauen und die Äpfel nur bis ca. zur Hälfte der Teigstreifen gehen. Die untere Teighälfte über die Äpfel klappen und leicht andrücken. Den Teigstreifen zu einer Rose aufrollen.

Die Apfelrosen in die Muffinformen setzen. Auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten goldbraun backen. Eventuell nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit die Muffins nicht zu braun werden. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.