F

Fruchtiges trifft auf Herzhaftes – Hähnchen unterm Bacon-Mantel mit gebackenen Pfirsichen & Kräutern

Dieser Post enthält Werbung.

Diese Woche steht ganz im Zeichen des Pfirsiches. Ich liebe einfach dieses flauschige, süß-duftende Obst! Für mich ein echtes Zeichen dafür, dass der Sommer vor der Tür steht! And I can’t wait! 

Letztens gab es ja schon den super-leckeren Pfirsich-Thymian-Fizz – als Cock-, oder Mocktail zu genießen. Für Süßes kenn ich auch viele Pfirsich-Rezepte. Pfirsich-Kuchen, Tartes, Galettes… Aber an etwas Herzhaftes hatte ich mich bislang noch nicht so richtig rangetraut. 

Food-Pairing. Was passt zusammen? 
Beim Food-Pairing beschäftigt man sich mit ungewöhnlichen Geschmackskombinationen, die dennoch gut zueinander passen. Wenn die Geschmacksnerven gekitzelt werden, wird es erst richtig spannend. Dabei geht es nicht einfach darum Gegensätzliches zu kombinieren. Das Ganze vielschichtiger, denn es basiert auf Kombinationen, denen die gleichen Aromen zugrunde liegen. Um einen schnellen Überblick zu bekommen was gut zum Pfirsich passt, habe ich es einmal hier einfach zusammengefasst.

Fruchtig trifft herzhaft
Spannend fand ich die Kombination von fruchtig und herzhaft und wählte für mein Gericht Huhn, Bacon, Pfirsiche und jede Menge Kräuter. Besonders freute ich mich, dass ich dieses Gericht für den Kooperationspartner „Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe“ ausprobieren durfte. Die Initiative setzt sich dafür ein „mehr Lust auf regionales Obst und Gemüse zu machen, mit neuen Ideen zu inspirieren und das Image von Obst und Gemüse wieder aufzufrischen.“ Ich bin total dafür mehr Obst und Gemüse in die Menüplanung einzubauen und kooperiere deswegen so gern. 

Den Bacon habe ich zu einem hübschen Mantel geflochten. Das ist gar nicht schwer und zeig ich in einem Foto. Dann wird es klarer, wie man es macht. Am besten auf einem flachen Brett mit einer Scheibe Bacon beginnen und dann schrittweise die anderen Scheiben drüber-, und drunterlegen. Das ist viel einfacher als es aussieht. Einfach mal probieren!

Ich hatte noch nie Pfirsiche mit einem Bacon-Hähnchen kombiniert und bin schwer begeistert. Das schmeckt wirklich großartig und es wird auf jedenfall in mein Sommer-Rezept-Repertoire mit aufgenommen. Legt am besten gleich selbst los – Jetzt kann der Sommer kommen!

Hühnchen unterm Bacon-Mantel mit gebackenen Pfirsichen & Kräutern

Zutaten:
1 Hähnchen 1,3-1,5 kg
je 5 Zweige Rosmarin und Thymian
Salz & Pfeffer
1 TL Paprikapulver
7-8 Scheiben Bacon
6 Schalotten
250 ml Gemüsebrühe
6 reife Pfirsiche
2 EL flüssiger Honig

Zubereitung: 
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Hähnchen waschen und trockentupfen. Mit je einem Rosmarin- und Thymianzweig füllen und von innen und außen kräftig salzen, pfeffern und mit etwas Paprikapulver einreiben. 

Entweder das Hähnchen mit dem Bacon einfach belegen oder auf einem Brett den Bacon zu einem Geflecht legen. Dafür zunächst mit einer Scheibe Bacon beginnen und die weiteren Scheiben darüber und darunter flechten. Je nachdem wie groß das Hähnchen ist, muss das Geflecht auf die Größe des Huhns zugeschnitten und an einer Seite gekürzt werden. Das Geflecht auf das Hähnchen legen und es in einen großen Bräter legen. 

Die Schalotten schälen, halbieren und um das Hähnchen herum verteilen. Ebenfalls die Kräuter verteilen. Die Gemüsebrühe in den Bräter gießen, diesen auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben, ca. 80 Minuten garen und immerwieder mit dem Sud bepinseln. Währenddessen darauf achten, dass das Bacon-Geflecht nicht zu dunkel wird. Ggf. nach einiger Zeit ein Stück Alufolie auf das Geflecht legen, den Rest des Hähnchens dabei nicht bedecken. 

In der Zwischenzeit die Pfirsiche waschen, entsteinen und halbieren. Nach 50 Minuten die Pfirsichhälften um das Hähnchen legen und mit Honig beträufeln. Weitere 20-30 Minuten weitergaren, bis das Hähnchen gut durchgegart und knusprig ist. 

Für die Soße den Sud, 4 Pfirsich-Hälften und einige Zwiebeln in eine hohe Schüssel geben und pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken. 

Das Hähnchen tranchieren und mit Reis und der Soße servieren. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.