V

Veganer Berry Latte Macchiato

Schon mal was davon gehört? Wenn nicht, wird es Zeit!

Denn dieser „Latte Macchiato“ ist nämlich bärenstark. Das Rezept stammt aus meinem Kanada-Kochbuch „Taste The Wild„, in dem es ziemlich beerig zugeht. In sterilisierten Flaschen hält sich die Sosse gekühlt einige Tage, so dass man gleich eine größere Menge zubereiten kann. Auch das Verhältnis von Mandel- und Kokosmilch kann nach Belieben variiert werden. Und da gar kein Koffein in diesem „Macchiato“ ist, kann man auch Tee-Liebhaber damit erfreuen.

Berry Latte

  • Portionen: 2
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten


Für 2 Gläser:
100 g Blaubeeren (TK)
100 g Cranberrys (TK)
1 Teebeutel Roibusch-Tee
2 EL Ahornsirup
1 TL Ingwerpulver
1 TL Kardamom
2 EL Vanillezucker
150 ml Mandelmilch
100 ml Kokosmilch 

Außerdem:
Zimt zum Bestäuben

Anweisungen

Die Blaubeeren und die Cranberrys mit 115 ml Wasser in einen Topf geben. Den Teebeutel hineinhängen, Ahornsirup, Ingwerpulver, Kardamom und Vanillezucker zufügen und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und 5–10 Minuten köcheln lassen. 

Den Teebeutel herausnehmen und ausdrücken. Die Beerenmasse durch ein feines Sieb streichen und auf die Gläser verteilen. 

Die Mandelmilch mit der Kokosmilch erwärmen und mit einem Milchaufschäumer aufschäumen. Die Milch auf die Beeren geben und den Latte macchiato mit Zimt bestreut servieren.




CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.