1

19. Challenge: Victoria Sponge Cake mit Denise von Fräulein Ordnung

Manchmal wünsch ich mir, dass eine gute Fee kommt, ihren Zauberstab ein paar Mal schwenkt, ein bisschen Glitzerstaub in die Höhe wirft und mein Chaos beseitigt. So nach dem Kochen zum Beispiel oder nach einem langen Shooting, wenn sich jede Menge Requisiten zwischen Kuchen, Kräutern, Tellern, Tüchern und Besteck tummelt. Ach, es würden mir auch noch andere Gelegenheiten einfallen, wann ich solch eine gute Fee und ihren Glitzerstaub gut gebrauchen könnte….

Mit Zauberstab und Glitzerstaub durchs Chaos?
Genauso stell ich mir die Arbeit von Denise vor, die als „Fräulein Ordnung“ unterwegs ist. Natürlich hat sie Zauberstab und Glitzerstaub nicht dabei, denn solche profanen Mittel braucht sie gar nicht für ihre Arbeit! Vielmehr ist da Köpfchen und bestes Organisations-Talent gefragt! Denn Denise organisiert und strukturiert das Leben anderer. Räumt Zimmer, Keller, Schränke auf und macht glaub ich ganz viele Menschen sehr glücklich! Denise kenn ich schon seit einigen Jahren – sie ist nicht nur erfolgreiche Aufräum-, und Ordnungs-Queen, sondern auch Buch-Autorin einiger Bücher (z.B. „Besser Aufräumen, Freier Leben„, oder „Mein kleines Ordnungsbuch – Für ein schönes Zuhause und mehr Zufriedenheit„). Außerdem war sie jetzt schon ein paar Mal mit ihren Tipps und Ideen im Fernsehen zu sehen!

Eine echte Power-Frau
Ich bewundere Denise sehr –– ist sie doch mit 3 Kindern auch alleinerziehend, eine echte Powerfrau! Es ist sehr beeindruckend, wie man sich dem Thema Ordnung widmen kann – bin ich doch eher die Chaos-Queen in manchen Dingen. Wir sind ordnungstechnisch recht unterschiedlich veranlagt, dennoch sind wir seit einigen Jahren befreundet und treffen uns regelmäßig mit unserer Freundin Leila („MünsterMama„) zum Mittagslunch. Mit Leila hatte ich ja meine letzte kulinarische Challenge – und auch noch mit Video-Austausch, was im WDR ausgestrahlt wurde! Vor Corona haben wir drei uns öfter getroffen, seit März leider nicht mehr. Es wird wieder höchste Zeit für den Mädels-Austausch zu Dritt!

Herausforderung angenommen mit „Victoria Sponge Cake“
Denise forderte mich also auf zur kulinarischen Challenge und das mit einem „Victoria Sponge Cake“, benannt nach der Queen Victoria, die von 1837 bis 1901 Queen Englands war. Oft wird er auch als „Sandwich Cake“ bezeichnet, weil er aus mindestens zwei lockere Böden besteht, die mit einer Creme gefüllt werden.

Königlich unterwegs: Queen Victoria mit Ordnungs-Queen
Ich stellte mich gern der Herausforderung – wo doch Backen meine Freude ist! Das Rezept wandelte ich ein wenig um: Ich ersetzte 1/4 des Weizenmehls mit Leinsamenmehl und reduzierte den Zucker. Der Teig war nicht ganz so fluffig wie sonst bei einem Sponge Cake, aber schmeckte dennoch. Das war mein erster Versuch etwas mit Leinsamenmehl zu backen und es glückte!

Zwei Gründe für den Kuchen
Denise hatte mir gesagt, sie wollte unbedingt ein Britisches Rezept. Außerdem heißt ihre Schwester Victoria. Zwei Gründe für den Kuchen. Gerade kürzlich hatte sie bei mir einen „Food Styling & Photography Workshop“ besucht und schlug sich als einzige nicht-Food-Fotografin sehr tapfer! Ich bin stolz auf Dein Foto, liebe Denise und freue mich sehr, dass Du mich mit dieser britischen Challenge herausgefordert hast!

Die beiden Ergebnisse
Wie bei jeder Challenge haben wir nicht vorher über das Rezept oder das Set-Up gesprochen. Erst als alles im Kasten war, tauschten wir die Bilder per Mail aus. Das ist immer eine große Freude, wenn man sieht, was der andere aus dem gleichen Rezept gezaubert hat! Denise hat für ihr Set ein dunkles Set gewählt. Bei den Beeren wählte sie Him-, und Blaubeeren aus.

Victoria Sponge Cake mit Kirschen

Für die beiden Böden
(Durchmesser der Form ca. 20 cm):

200 g weiche Butter 
150 g Rohrohrzucker
Prise Salz 
4  Eier 
50 g Schlagsahne  
150 g Weizenmehl
50 g Leinsamenmehl
1 gehäufter TL Backpulver 

Für die Füllung:
150 g Schlagsahne
50 g Naturjoghurt
1 Pck. Vanillezucker 
1 Pck. Sahnesteif 

Deko:
Eine Handvoll Kirschen
2 EL Puderzucker 

Den Backofen auf  180 Grad vorheizen und eine Kuchenform buttern. Butter und Zucker mit dem Mixer mind. 4 Minuten schaumig schlagen. Salz, Eier und Sahne hinzufügen und vermengen. Die beiden Mehle mit dem Backpulver vermengen und löffelweise dazugeben. Mit dem Mixer verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Die Hälfte des Teiges in die gefettete Form geben und im Ofen ca. 25 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen. Die Form säubern und nochmal mit Butter ausfetten. Den restlichen Teig einfügen und genauso backen wie den ersten Kuchen. Auskühlen lassen. 

Die Sahne steifschlagen. Den Joghurt, Zucker und Sahnesteif hinzufügen und verrühren. Einen Teil der Creme auf dem unteren Boden verteilen und den 2. Kuchenboden vorsichtig darauf legen. Rest der Creme daraufgeben, mit Puderzucker garnieren und mit Kirschen dekorieren. Kaltstellen. 

Victoria sponge Cake mit Kirschen

CategoriesAllgemein Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.