H

Honig-Kekse in Waben-Form

Seit einigen Jahren summt und surrt es in meinem Garten wie verrückt. Hummeln brummen von Blüte zu Blüte, so schwer mit Blütenstaub beladen, dass sie es kaum in die Lüfte schaffen.

Attraktiven und hübschen Lebensraum in meinem Garten für heimische Bienen und Wildbienen zu schaffen, hab ich mir seit einiger Zeit vorgenommen. Denn Artenvielfalt und biologische Vielfalt ist extrem wichtig für unsere Umwelt. Bienen und Wildbienen tragen durch die Bestäubung der Blumen und Sträucher zur Erhaltung der Artenvielfalt bei. Nur wenn es genügend Samen und Beeren gibt, können Vögel überleben.

Gesagt getan: Vielfalt in meinem Garten
Und so blüht in meinen Vorgarten Lavendel in lila und weiß, Hibiskus, Nelken und Melisse. Im Frühjahr ist meine ganze Einfahrt von blühenden Obstbäumen gesäumt. Es spriessen dann Krokusse, Stiefmütterchen und Veilchen. Außerdem jede Menge Blumen, von denen ich gar nicht die Namen kenn. Jedenfalls summt und surrt es dort wie verrückt.

„Save The Bees“ – Shirt aus Bio-Baumwolle

Save The Bees auch in der Mode
Auch seit letztem Jahr hab ich, gemeinsam mit meiner langjährigen Freundin Elli, das T-Shirt-Label „Elli&Me“ gegründet. Dort entwickeln und vertreiben wir Shirts aus Bio-Bauwolle. Eins unserer liebsten Motive ist das der Biene und dem Schriftzug „Save The Bees“. Jedes Shirt bestücken wir mit einem Beutelchen Wildblumen-Samen und einen Teil des Erlöses spenden wir an eine Organisation, die sich für die Bienenrettung einsetzt.

Hexagon-Waben-Kekse
Heute gibt es bei mir deshalb Honig-Kekse, die ich in dieser hippen Hexagon-KeksForm ausgestochen hab. Ich find sie klasse – mit einfachster Form und etwas Farbe, zaubert man sofort Bienenwaben auf den Tisch. Der Guss ist aus Puderzucker mit etwas gelber Lebensmittelfarbe angerührt. Dafür hab ich drei Farbnuancen angemischt. Super-easy und hübscher Effekt.

Honig-Kekse
115 g zimmerwarme Butter
85 g brauner Zucker (ich hab Muscovado-Zucker genommen)
50 g flüssiger Honig
1 Ei
Prise Salz
350 g Mehl

Außerdem:
Puderzucker für den Guss
gelbe Lebensmittelfarbe

Butter und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes cremig rühren. Honig, Ei und Salz hinzufügen und verrühren. Das Mehl dazugeben und zu einem festen Mürbeteig verkneten. Mit den Händen zu einer Kugel formen und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas 4 mm dick ausrollen und mit den Keks-Ausstechern Waben ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und 10 Minuten backen. Wenn die Kekse ausgekühlt sind, reichlich Puderzucker anrühren. Erst die hellste Stufe gelben Guss herstellen, indem man nur einen kleinen Tropfen Lebensmittelfarbe hinzufügt. Den Guss in einen Dekorierstift geben (ich habe diesen benutzt) und zuerst eine Linie am Rand der Kekse ziehen. Erst danach die Linie mit Guss füllen. Das verhindert, dass der Guss über den Rand läuft und man bekommt eine schöne gerade Guss-Kante. Anschliessend einen zweiten und dritten Guss anrühren und jedesmal etwas mehr Lebensmittelfarbe nutzen. So bekommt an die drei Farbabstufungen hin.

CategoriesRezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.