M

Möhren-Cashew-Vollkornbrot für die Weihnachtszeit

Nur noch ein regulärer Arbeitstag! Und dann folgen viele freie Tage, in denen nur dies auf dem Plan steht: kochen, Geschenke einpacken, feiern, Familie treffen, spazierengehen, im Schlafanzug frühstücken, spielen und klönen. Mehr muss ich gar nicht sagen. Ich freu mich!

Für alle, die in der Weihnachtszeit ebenfalls Zeit haben, leg ich dieses Rezept ans Herz: Ein Möhren-Cashew-Vollkornbrot (Rezept aus „Driving Home For Christmas„). Geniesst es lauwarm mit etwas gesalzener Butter… ein Traum!

Viel Freude beim Nachbacken!

Möhren-Cashew-Vollkornbrot

Zutaten für 1 kleines Brot:
200 g Möhren (ungeputzt gewogen)
80 g ungesalzene Cashewkerne
200 g Weizenvollkornmehl plus ggf. etwas mehr
100 g Dinkelmehl plus ggf. etwas mehr
1 TL Salz
10 g Hefe
50 ml lauwarmes Wasser plus ggf. etwas mehr
50 ml Orangensaft
2 EL Rapsöl
1 TL Ahornsirup

Außerdem:
Mehl für die Arbeitsfläche

Die Möhren putzen, schälen und fein reiben. (Benötigt werden ca. 125 g Möhrenraspel.) Die Cashewkerne hacken. Beide Mehlsorten in einer Schüssel mit dem Salz vermengen. Die Hefe zerbröseln und in lauwarmem Wasser auflösen. Das Hefewasser mit Möhren, Orangensaft, Öl und Ahornsirup zum Mehl geben und alles ca. 5 Minuten verkneten. Ist der Teig zu klebrig, mehr Mehl unterkneten. Ist er zu trocken, mehr Wasser einarbeiten. Dann die Cashewkerne untermengen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig ca. 1 ½ Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche rundwirken, d. h. zu einem runden Laib formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, auf der Oberfläche kreuzweise einschneiden, abdecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
Ein mit Wasser gefülltes ofenfestes Schälchen auf den Boden des Ofens stellen und diesen auf 225 °C vorheizen. (Der Wasserdampf sorgt beim Backen für eine schöne Kruste.) Das Brot 10 Minuten backen. Dann das Schälchen entfernen und die Ofentemperatur auf 210 °C reduzieren. Das Brot in weiteren 20–25 Minuten fertig backen. Sollte es zu stark bräunen, im letzten Backdrittel locker mit Alufolie abdecken und ggf. auf die unterste Schiene setzen. Das Brot anschließend vor dem Anschneiden auf einem Gitter komplett auskühlen lassen. 

CategoriesFood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.