S

So schmeckt der Sommer: Mit Blaubeer-Hefeschnecken

Sommerzeit ist Blaubeerzeit. Und ich melde mich hier nach der Sommerfrische und einem schönen Urlaub in den bayrischen Bergen und Österreich. Mitgebracht aus dem Süden hab ich vor allem viel Erholung, aber auch diese hübschen, antiken Backförmchen. Sie sind mein Urlaubs-Requisiten-Fund des Sommers! Ich habe sie in einem tollen Laden in Traunstein in Bayern entdeckt, der Vintage und Modern wunderbar kombiniert. Da passt es doch perfekt, dass ich heute bei herrlichem Sommerwetter wunderbar leckere Blaubeer-Hefeschnecken gebacken habe.

Das Ursprungs-Rezept habe ich aus meinem Buch „New York Christmas„. Etwas abgewandelt, passt das Rezept für „Cinnabon Rolls“ aber perfekt in die Sommerzeit.

Blaubeer-Hefeschnecken

Für den Teig:
250 g Mehl
1/2 Pck. Trockenhefe
1 Prise Salz
15 g Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
100 ml lauwarme Milch
25 g Butter, zerlassen
1 Ei

Für die Füllung:
1/2 Glas Heidelbeermarmelade, glattgerührt
80 g Blaubeeren

Für die Glasur:
50 g Puderzucker
70 g Frischkäse
15 ml lauwarme Milch

Für den Teig Mehl, Hefe, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen. Milch, Butter und Ei zufügen und alles in ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen, glatten teig verkneten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1,5 Std. gehen lassen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen, dünnen Rechteck ausrollen. Die Heidelbeermarmelade glattrühren und auf dem Rechteck verteilen. Die Blaubeeren darauf verteilen. Den teig von der Längsseite her aufrollen und in gleich große Scheiben schneiden. Eine Auflaufform buttern und die Scheiben dort (mit Abstand) hineinsetzen. Nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen rechtzeitig auf 175 Grad Ober und Oberhitze vorheizen. Die Schnecken 25–30 Minuten goldgelb backen.

Währenddessen Puderzucker, Frischkäse und Milch verrühren. Sobald die Schnecken aus dem Ofen kommen, mit der Glasur verzieren und lauwarm servieren.

CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.